Kolloquium 2013

Figuren der Heiligkeit im 21. Jahrhundert – Chartres, 14. Juni 2013

 

Das Programm des Kolloguiums vom 14. Juni 2013

Die Zeugnisse der Heiligkeit prägen die Geschichte des Menschen und in den Religionen kommen sie besonders zum Tragen, doch auch jenseits dessen werden auf die universelle Frage nach dem Sinn des Lebens unter oftmals tragischen Umständen außergewöhnliche Antworten gefunden.

Franz Stock gehört zu diesen herausragenden Figuren, die inmitten der europäischen Konflikte des 20. Jahrhunderts die Zeichen setzten für all jene, die über das Heute hinaus sehen wollen.

Der vom Centre international Franz Stock am 14. Juni  2013 organisierte Studientag gab Gelegenheit besser zu verstehen, wie sich Franz Stocks Glauben in einem menschlichen Kontext von Gewalt der einen und  tugendhafter Beispiele der Versöhnungsbereitschaft anderer verkörpern konnte.

Franz Stocks steht im Achsenpunkt bedeutender politischer, religiöser, kultureller und künstlerischer Werte. Seine herausragende Persönlichkeit besser zu verstehen zu wollen, heisst diese grosse Figur des modernen Europas und sein Andenken zu würdigen, an diesem 15. Juni 1963, dem 50. Jahrestag nicht nur der Umbettung Franz Stock nach Chartres, in die Kirche Saint-Jean-Baptiste von Rechèvres, sondern auch der Ratifizierung des Elysée-Vertrags.

v.l.n.r. : Jean-Paul Deremble, Mgr Michel Pansard, Bischof von Chartres,  Joachim Bouflet (Buchautor),  Ulrike Schröber

df4db06e4f858adc00f5645d8ab2fac4rrrrrr